Rezepte aus Kluftinger's Kochbuch

Die findet Ihr hier, ist ja gewissermassen eine Buchbesprechung, hihi.

 

 

Kässpatzen

Was sind Kässpatzen? Kässpatzen sind wie Spätzle. Erst macht man Spätzle, die direkt gekocht werden.

Man kann zur Herstellung einen Spätzlehobel benutzen oder "schupft" sie einfach, wie ich das gemacht habe mit dem Messer ins kochende Salzwasser.

Nach kurzer Zeit schwimmen sie auf und können mit dem Schöpflöffel abgeschöpft und in einer Aufflaufform gesammelt werden.

Zwischenzeitlich den Backofen auf etwa 100°C vorheizen. Die Spätzle mit verschiedenen Käsesorten (Edammer, Bergkäse, Backsteinkäse (Limburger oder Weißlacker)) in geriebener Form überstreuen. Die Auflaufform in den Backofen stellen und danach die Zwiebeln vorbereiten.

3 bis 4 Zwiebeln in Ringe oder halbe Ringe schneiden, mehlen und sorgfältig in Öl schwimmend braun frittieren. Nicht zuviele Zwiebeln auf einmal frittieren und die fertigen über einem Rost abfetten lassen. Alternativ dazu kann man auch im Handel erhältliche fertigen Röstzwiebeln nehmen.

Nach meinem Geschmack eher ein Alltagsgericht für die kältere Jahreszeit, sehr mächtig. Es hat aber den Vorteil, man kann es auch vorbereiten und schlimmstenfalls sogar fertige Spätzle kochen, von letzterem rate ich aber dann doch mal ab.

Wurstsalat

Der Wurstsalat, generell esse ich den ja gerne, dieser hier ist mir jedoch zu scharf und trocken. Wahrscheinlich brauche ich mehr Soße, das genaue Rezept gibt es auf Anfrage, achtet aber auf den Senf und die Zwiebeln. Beides darf nicht zu scharf sein, dagegen darf der Senf ruhig etwas exotisch sein. Aber das könnt Ihr jederzeit selber ausprobieren.